Bahnsteigkonstruktionen für Eisenbahnen

Bahnsteigkonstruktionen für Eisenbahnen
Die Fertigung erfolgt gemäß Typzulassung 21.52-21 izbia/001-2101#014-(027/08-TYP) bzw. 21.52-21 izbia/008-2101#016-(027/09-TYP) des Eisenbahnbundesamtes und Richtlinie BZA München DS 800 05.
Die Bahnsteigkanten werden auf Ortbeton- oder Fertigteilfundamente aufgesetzt und verdübelt. Im Anschluss an die Bahnsteigkanten können Rampen bzw. Ecksteine verlegt werden. Die Regelneigungen dieser Rampen betragen 5,4 % oder 7,6 %, wobei die Herstellung von Sonderneigungen möglich ist. Bahnsteigkanten und Abdeckdecksteine können auf Wunsch eingefärbt z.B. in den Farben weiß mit Weißzement oder anthrazit hergestellt werden.

Die Einbauhinweise zu Bahnsteigkanten finden Sie auf der Website der DB Netz.